Donnerstag, April 17, 2008

6 Macken...

...die ich dank Roman nun erstmal veröffentlichen muss.

Nr. 1: Ich brauche meine Ruhe beim Arbeiten. Musik, Lachen, Gespräche und Geräusche oder sonstiges nerven mich. Wie ein tropfender Wasserhahn beim Einschafen. Ich sag dann immer in einem leicht angenervten Ton: "Ich muss mich mal gerade konzentrieren...!" Dann wissen alle bescheid.

Nr. 2: Ich habe einen Putzfimmel. Ich hasse Staub. Ich hasse Dreck. Und ich finde immer was, was man sauber machen kann oder wegschmeißen kann.

Nr. 3: Ich sehne mich nach einem Leben wie im Film. Immer noch!

Nr. 4: Ich hasse Gespräche über Musik. Egal ob Titel, Interpreten, Konzerte, Styles, Moves. Bla, bla, bla. Ich finde das sowas von ätzend. Ich will einfach nur Musik hören!

Nr. 5: Wenn ich Acappella-Gesang (wie schreibt man das?) höre, wird mir übel. Sehr sogar. Ich kann das einfach nicht ertragen. gibt es etwas schlimmeres, als Leute die lauthals, voller Gefühl singen. Ich drehe mich dann weg, fliehe, schalte ab, werde sauer.

Nr. 6: Ich liebe es einen "Schüttler" zu bekommen. Kennt ihr das - einen Schüttler?
Wers kennt oder denk es zu wissen bitte melden. Bin mal gespannt.

Nr. 7: Ich gucke gern Toto & Harry. Ich liebe nämlich Blaulicht. Über alles! Ich fahre solange der Streife hinterher, bis die mich anhalten... Ich fahre gucken wos brennt. Aber ich habe auch schon 2 Leuten das Leben gerettet. Nicht das ihr denkt....

Nr. 8: Ich mache immer mehr, als ich müsste. Danach bin ich oft so erschöpft und mir gehts schlecht. A. würde sagen: "Du übernimmst Dich!". Ich habe einfach zu viel Energie, zu viele Ideen, zu viele Dinge, die ich erledigen und anhaken will.

So. Ende.

Grüße Amelie!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

zu 1.
Muss Arbeit denn so bierernst sein??? Versuch's doch einmal ein wenig entspannter. Vielleicht kannst Du ja sogar mal pfeifen, bei Deiner Arbeit. Oder hast Du vielleicht Angst Deine Kollegen könnten denken, dass mit Dir etwas nicht stimmt?

zu 2. Auch wenn's hierbei zwanghaft wird könntest Du's mal mit einfach eine zeitlang mit nicht beachten versuchen.

3. Das tue ich auch, aber... Hier hast Du die Möglichkeit, Dir weiterhin solche Filme anzusehen (habe ich auch lange Zeit getan) oder Dich nach einem Partner umsehen, mit dem Du das leben möchtest. Nur die Auswahl ist wichtig.

zu 4. Stimmt.

zu 5. Danke, geht mich auch so.

zu 6. ???

zu 7.

zu 8. Nimm Dir doch einfach nicht so viel vor. Hals Dir nicht so viel auf. Ich dachte, Du hättest angefangen das Leben zu genießen in N.Y.

9. Ja, ja, ich vermute Du haßt außerdem schlaue Sprüche. Ok ;-)

Was ist denn aus der sonst so feiertüchtigen Amelie geworden? Hey lebe doch mal wieder!

Amelie hat gesagt…

Nr. 1: Ruhig heißt doch nicht ernst. Um Himmels Willen, was denkst Du?
Ich bin die unernsteste Person im Büro. Also keine Angst...

Nr. 2: Oh ja das hab ich schon oft versucht. Aber putzen und wischen macht mir inzwischen auch echt Spaß.

Nr. 3: Oh, ich beziehe das mit den Filmen nicht (nur) auf die Liebe. Wenn Du anonyme Person wüsstest, wie ich lebe, dann wüsstest Du, dass ich den Partner fürs Leben nicht mehr suchen muss. Aber die ganzen anderen Sachen aus den Filmen...
Ich liebe es einfach mich in den Film so dermaßen hinein zu versetzen...

Nr. 4: Cool, dass es endlich mal jemand auch so sieht.

Nr. 5: Na dann ist doch alles super!

Nr. 6: Tja - rat doch mal...

Nr. 7: Schade, dass Du hierzu nix geschrieben hast...

Nr. 8.: Ich genieße mein Leben. Aber was meinst DU warum ich da bin, wo ich jetzt bin? Weil ich trödel und langsam agiere bestimmt nicht.
Genuss ohne Ende ist angesagt bei meinem Tourplan für die kommenden Tage bis Juni.
Wiesbaden
Hamburg
München
Rosenheim/Breitbrunn
Göteborg
Halden
Oslo
Köln

PAUSE!

Überraschung-Geburtstag-Trip!

a.s.o

Nr. 9: Welchen blöden Spruch meinst Du? Ist doch alles okay so. :-)

In diesem Sinne. Schönes WE!

Anrufe ohne Meldung hat gesagt…

schüttler?