Freitag, August 26, 2005

JAWOLL...

Gestern war ich mit Elke und Hugh hier in Bay Shore unterwegs.
Die Ocean Ave runter zur Marina.
Da sassen wir umringt von Wasser und Booten, abends, mit Lichterketten ueber uns, leckerem Fischgeruch, einer leichten Brise in Nicky's Clam Restaurant. Ich mit einem Bud Light und wir haben Clams, Clam Cakes (Elke & Hugh) und Garlic Bread gegessen waehrend eine Band Relays-Lieder spielte.

Gruesse an dieser Stelle gehen wieder an meinen Leib- und Rueckenarzt Herrn Koriller. Ich werde Sie und ein paar meiner Freunde mal zum amerikanischen Essen einladen wenn ich wieder da bin! :-)

Das hat mich ein wenig, ein ganz klitzeklein wenig an den Marktplatz in Nassau erinnert. Aber nur ein wenig, wegen der Musik. Der unterschied war nur, dass die Jungs besser Englisch konnten. Hmm, liegt ja auch recht nahe.

Danach waren wir noch in der Playhouse Martini Bar und ich habe endlich wieder meinen Strawberry Mageritha getrunken. Koestlich!
Eine kurze Plauderei mit dem schwulen Besitzer der Bar und dessen alten Freund und dann gings nach Hause.

(Ach Didi und Jens: Ich denke oft an Euch. Hier gibts es so viele HUMMER. Ein Traum. Ich bin begeistert von all den tollen Trucks und ueberlege ob ich mir neben meinem kleinen Mini Cooper nicht auch sowas zulagen sollte. Da ihr beiden Euch ja noch nicht ganz so einig seid, koenntet Ihr ja auch mal ueber einen H3 nachdenken. Ich hab den gestern in weiss gesehen, da der oben benannte Barbesitzter den neu hatte. Der ist nicht wirklich viel kleiner, aber sieht absolut gut aus!!! GORGEOUS!)

Heute habe ich einen short day in the office, was heisst, dass ich gleich schon mit Pam zurueck fahre und dann gegen 3 in die Stadt fahre.

Um 4 ist Museum angesagt und spaeter dann wieder feiern.

Gehabt Euch wohl und freut Euch auf meien montaeglichen Bericht hier an dieser Stelle.

Eure Clam-Ami.

Kommentare:

David hat gesagt…

Hey Amelie,
Grüße von deinem lieben Bruder aus Nassau. In Bad Ems ist gerade Bartholomäusmarkt, und ich habe die Babsi Schendel getroffen. Schöne Grüße soll ich ausrichten. Sie wollte mal wissen wie es dir so geht.
Ich lese immer deinen Blog, (ist wirklich eine praktische Sache). Mach doch mal ein paar Bilder von der Umgebung in der du wohnst und von deinem Arbeitsplatz.

Have a good time

Your Männes

Didi hat gesagt…

Süsse,

man bin ich neidisch auf dich.
Und du gibst dich noch nicht mal mit dem Tellerwäscher zufrieden, sondern nimmst natürlich direkt den Besitzer... Ja ja, so ist das Leben in NY.
Montag Nacht bleibt es bei unserem Date... Will doch auf dem Laufenden bleiben. Übrigens, wenn dann der H4.
Touran ist aber mal wieder sehr bei uns angesagt... Fehlt nur noch die Familie..

Küsschen

Anonym hat gesagt…

Ach Amelie, wie schön, daß Du Amiland so kennenlernen kannst. Rainer und ich amüsieren uns wie doll über Deine Berichte und finden Blog ganz toll- ich, Heidi hatte noch nie was davon gehört.
Ist NY nicht ´ne Wucht? Wir haben direkt am Times Square gewohntund wir werden das nie vergessen- das ist unvergleichlich schön und häßlich.
Paß auf Dich auf und liebe Grüße aus Schweigese Heidi und Rainer

nilzenburger hat gesagt…

aber ist es nicht besser wenn die ärzte auf den partys koksen, statt auf der arbeit? toller blog, echt. nilz.